Mit einem Fahrsicherheitstraining die fahrerische Kompetenz stärken

Mit einem Fahrsicherheitstraining die fahrerische Kompetenz stärken

Mit einem Fahrsicherheitstraining die fahrerische Kompetenz stärken

Ist der Führerschein einmal bestanden, kümmern sich die wenigsten um weitere Ausbildungs- und Optimierungsmöglichkeiten ihres Fahrverhaltens. Dabei macht ein Fahrsicherheitstraining durchaus Sinn und gibt auch den Fahrern ein gutes Gefühl, gefährliche Situationen auf der Straße besser bewältigen zu können. Die Übungen dazu werden meist mit dem eigenen Fahrzeug ausgeführt und simulieren Gefahrenpotentiale durch unterschiedliche Umstände.

 

Optimierung der Fahrtechnik als oberste Priorität

Selbstüberschätzung, aber auch eine falsche Beurteilung einer Situation kann im Straßenverkehr oft zu Unfällen führen. Genau da setzt das Fahrsicherheitstraining an, das Sie durchaus einmal absolvieren sollten. Dabei kommt es nicht drauf an, wie lange Sie den Führerschein schon besitzen. Denn es ist vor allem spätes oder auch falsches Reagieren, das bei schlechtem Wetter, unwirtlichen Fahrverhältnissen oder plötzlich auftauchenden Hindernissen Unfälle provoziert. Im Vordergrund steht deshalb bei einem Fahrsicherheitstraining immer, die eigenen Grenzen im Umgang mit einem Auto kennen zu lernen und zu erfahren.

 

Vier Hauptthemen während des Fahrsicherheitstrainings

Grundsätzlich stellen Sie sich vier Hauptthemen während eines Fahrsicherheitstrainings. Diese sind unter anderem die individuelle Wahrnehmung im Straßenverkehr als Grundlage, Gefahren besser erkennen und einschätzen zu können. Weiters geht es um die richtige Fahrweise auf unterschiedlichen Fahrbahnzuständen sowie eine optimierte Technik beim Bremsen bzw. Anhalten. Auch das Kurven fahren will gelernt sein und wird während eines Fahrsicherheitstrainings hinsichtlich Blicktechnik, Geschwindigkeit und Fahrtechnik trainiert. Und als letzten Punkt beinhaltet das Programm auch noch das richtige Ausweichen bei plötzlich auftretenden Hindernissen.

 

Wichtige Übungen während eines Trainings

Das Fahrsicherheitstraining, auch kurz SHT bezeichnet, wird grundsätzlich mit dem eigenen Fahrzeug absolviert und soll dazu dienen, dass Sie mehr über Ihr Auto und die physikalischen Kräfte, die Ihnen beim Fahren begegnen können, erlernen. Eine der wichtigsten Übungen ist das Bremsen auf verschiedenen Belägen, wobei das Training das punktgenaue Bremsen auf unterschiedlichen Belägen vorsieht. Wer schon einmal bei Aquaplaning oder bei Rollsplit versucht hat zu bremsen, weiß, wie wichtig hier das richtige Verhalten ist. Die Übungen werden vor der Ausführung mit einem individuell ausgebildeten Sicherheitsexperten besprochen und theoretisch erörtert. Immerhin sollen nicht auch im Fahrsicherheitstraining Unfälle passieren. Die Erfahrung, dass Sie womöglich mit einem zu hohen Tempo unterwegs sind, sollten Sie jedoch selbst machen, um das perfekte Gefühl für solche Gefahrensituationen zu bekommen.

Eine weitere bekannte und beliebte Übung während des Fahrsicherheitstrainings ist die Wasserwand, die sehr unvermutet aus dem Boden aufsteigt und Sie zu einer Vollbremsung zwingt, um noch vor ihr stehen bleiben zu können. Die Geschwindigkeit, die Sie dabei fahren, ist komplett Ihnen überlassen, ebenso der Zeitpunkt, wann Sie bremsen. Diese Übung dient zur Veranschaulichung der richtigen Reaktion, sollten im Straßenverkehr plötzlich Hindernisse vor Ihnen auftauchen. Dazu gehören spielende Kinder, deren Ball auf die Fahrbahn rollt oder aber ein Fußgänger, der plötzlich den Fußweg verlässt. Erschwerend bei der Übung der Wasserwand ist jedoch, dass der Belag nass ist. Für die meisten Teilnehmer am Fahrsicherheitstraining ist der Umgang mit der Wasserwand eine sehr beeindruckende Erfahrung, die auf Anhieb nur sehr wenige und meist durchaus erfahrene Fahrer richtig bestehen.

 

Richtig Kurven fahren

Eine Situation, mit der Sie in der Fahrschule seinerzeit ebenso wenig konfrontiert waren, ist die, wie Kurven auf nassen Fahrbahnen richtig und vor allem sicher zu fahren sind. Eine gerade im Frühjahr und im Herbst oftmalige Situation auf den Straßen, die immer wieder zu schweren Unfällen führt. Im Fahrsicherheitstraining wird das richtige und natürlich sichere Verhalten dadurch gelernt, dass Sie mit Ihrem Fahrzeug im Kreis fahren und dabei beständig Gas geben. So soll das Auto übersteuern. In der Folge lernen Sie wie Sie sich richtig verhalten, nämlich umgehend auskuppeln und gegen steuern, um den Wagen noch abzufangen. Damit erhalten Sie mehr Sicherheit und können das Fahren mit steigenden Fliehkräften infolge von Aquaplaning besser einschätzen.

Zurück

Unsere Angebote des Monats
Telefon0 22 03 / 96 60 20
FORD FIESTA NEUES MODELL 2018

FORD FIESTA TREND 7 J. Garantie

KM: 10  EZ: 26.10.2017
Leistung: 74 KW (101 PS)

Kraftstoff: Benzin
Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,3 l/100 km*
CO2-Emissionen kombiniert 97 g/km*
Energie-Effizienzklasse: Energieeffizienzklasse A

14.990,-- EUR inkl. MwSt.

HYUNDAI TUCSON MOVE

HYUNDAI TUCSON 1,6 GDI MOVE

KM: 10  EZ: --
Leistung: 97 KW (132 PS)

Kraftstoff: Benzin
Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,3 l/100 km*
CO2-Emissionen kombiniert 147 g/km*
Energie-Effizienzklasse: Energieeffizienzklasse C

20.790,-- EUR inkl. MwSt.

SEAT ARONA

SEAT Arona 1,0 TSI Style

KM: 10   EZ: 15.12.2017
Leistung: 85 KW (116 PS)

Kraftstoff: Benzin
Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,9 l/100km*
CO2-Emissionen kombiniert 113 g/km*
Energie-Effizienzklasse: Energieeffizienzklasse B

21.890,-- EUR inkl. MwSt.

Aktuelle Fahrzeugangebote

Ihr neuer PKW wartet schon auf Sie!

Wählen Sie aus über 4.500 Gebraucht- und Neufahrzeugen Ihr neues Auto.