Hyundai i30

Nagelneu oder gebraucht: Der Hyundai i30 überzeugt

Der Hyundai i30 ist ein Kleinwagen aus der Kompaktklasse, der seit 2007 produziert wird. Im Jahre 2011 nahm der südkoreanische Autobauer die Fertigung der zweiten Generation auf. Der i30 von Hyundai zeichnet sich durch einen soliden Verbrauch und ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Neben einer Standard-Variante als Limousine ist der Hyundai i30 darüber hinaus auch als Kombi und Coupé erhältlich.
Wie schon erfolgreich bei anderen Herstellern umgesetzt, nahm Hyundai mit der Vorstellung des i30 bewusst den europäischen Markt ins Visier. Andere Marken aus dem Sektor der Mittelklasse hatten dies bereits zuvor auf umsatzsteigernde Weise getan. So auch die Hyundai Motor Group, zu der neben Hyundai auch Kia zählt. Deren C'eed, ein Modell, das ebenso wie der Hyundai i30 speziell auf die Gewohnheiten und Ansprüche der europäischen Käufer zugeschnitten wurde, kann damit bis dato beachtliche Erfolge verbuchen. Um die Möglichkeiten gerade auf dem absatzstarken deutschen Markt optimal zu nutzen, wurde der i30 im konzerneigenen Design-Zentrum in Rüsselsheim konzipiert und zur Serienreife gebracht. Seit November 2008 findet die Produktion komplett in Tschechien statt, nachdem für eine Übergangsphase auf Komponenten aus dem asiatischen Mutterwerk in Ulsan zurückgegriffen wurde.

Konkurrenz für die Kleinen: Der i30 als Auto mit Sendungsbewusstsein

Mit seiner Präsentation auf dem Genfer Auto Salon im Frühjahr 2007 machte der Hyundai i30 sofort auf sich aufmerksam. Vor allem im klassischerweise hart umkämpften Sektor der Kleinwagen wurde der i30 als ernsthafte Konkurrenz zu anderen Kleinwagen von Peugeot, Skoda oder Opel wahrgenommen. Das hatte und hat seine Gründe: Als Nachfolger des Hyundai Elantra setzt der i30 seinen Akzent bewusst auf ein überarbeitetes und vor allem schlankeres Design. Im Vergleich zur langen Elantra-Limousine stechen beim Hyundai i30 die Rundungen hervor und vermitteln unweigerlich das Flair der Kompaktklasse - nicht nur für Interessenten für die kleinen Serien von BMW und Co. eine mögliche Alternative.

Kraftpaket im Kleinformat: die Anfänge des Hyundai i30

Ihrem Renommee entsprechend stehen asiatische Wagen für eine hohe Zuverlässigkeit. In dieser Hinsicht überzeugt auch Hyundai. Dementsprechend souverän nehmen sich auch die technischen Daten aus: Beide Karosserieversionen der ersten Generation - Limousine und Kombi - sind mit Otto- bzw. Dieselmotoren erhältlich, deren Leistungsspektrum jeweils zwischen 80 bis 105 kW bzw. 66 bis 103 kW liegt. Die Abmessungen und das Design ähneln nicht zufällig dem C'eed von Kia. Tatsächlich arbeiten die beiden Marken aus Südkorea eng zusammen und bilden einen eigenen Konzern, was naturgemäß bei zahlreichen Modellen immer wieder zu synergetischen Effekten führt. Ein halbes Jahr nach Vorstellung des i30 als Limousine gelangte der obligatorische Kombi auf den Markt. Diese Version trägt den Namen i30cw. Optisch ähneln sich Limousine und Kombi zumindest frontal sehr stark, unterscheiden sich aber gerade im Heckbereich durch die beim Kombi prominenter angebrachte Leuchtleiste. Das Kofferraumvolumen erreicht maximal 1395 Liter, während beim Kombi die Länge mit 4,48 Metern den Wert der Limousine um 23 Zentimeter übertrifft.

Modellpflege und Erweiterung des Portfolios beim Hyundai i30

Der Hyundai i30 erfuhr 2010 eine deutliche Erweiterung. Bedingt durch die Möglichkeit, europaweit nicht nur einen Neuwagen, sondern ebenso unkompliziert einen Gebrauchtwagen von Hyundai zu erwerben, bietet sich gerade die vielfältige Palette an Modellen der ersten Generation zum Kauf an. Bei guter Pflege oder gleich als neues Modell stehen diese Varianten des Hyundai i30 nach wie vor für einen außerordentlichen Fahrkomfort.
Der Schwerpunkt des sogenannten Facelifts lag auf der Durchsetzung einer stilsicheren und für das Segment der Kompaktklasse außerordentlich ausgereiften Gestaltung des Innenraums - Vorzüge, von denen die Kunden bis heute profitieren. So hat der Typ Classic des Hyundai i30 neben einer Schaltpunktanzeige serienmäßig Nebelscheinwerfer in petto. Die Edition Comfort besticht durch elektronisch abklappende Außenspiegel, eine Mittelarmlehne mit Getränkehalterungen und eine Klimaanlage. Die Variante Style wiederum spricht die sportliche Klientel an: Geschwindigkeitsregelanlage, Enteiser für die Scheibenwischer und ein System zur Erleichterung der Rückwärtsfahrten runden den dynamischen Eindruck ab.

Ein Kompaktwagen für Stilbewusste: der Hyundai i30 als Crossover-Variante

Zusätzlich zu den serienmäßigen Versionen bietet der i30 eine Besonderheit für Freunde etwas geräumigerer Kleinwagen. Mit der Edition HED-2 Genus vereint Hyundai die Vorzüge eines Vans mit denen eines Kombis. Herausragender Aspekt bei der Konstruktion des i30: Die Unterseite des Hecks lässt sich ausfahren und als Stauraum, etwa für Fahrräder, nutzen. Unter Zuhilfenahme einer Aluminium-Verkleidung und opulenter Ledersitze unterstreicht der Genus von Hyundai in Innen- und Außenbereich seine Exklusivität. An den Rückspiegeln befinden sich Kameras, das Lichtequipment basiert auf der LED-Technologie. Ein Ausrufezeichen setzt die geräumige Variante zu guter Letzt mit ihrem Panoramadach und den rahmenlosen Fenstern. Auch die Details können in Gestalt von Alu-Chrom-Felgen mit 7-Speichen und in 19-Zoll-Bauart überzeugen.

Sportlich und sparsam: der Hyundai i30 der zweiten Generation

Seit März 2012 ist die Nachfolge-Generation des Hyundai i30 auf dem europäischen Markt zu haben. Vor allem in puncto Kraftstoffverbrauch stellt er eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Vorgänger dar: So liegt der Verbrauch bei einem Motor nach Otto-Bauweise bei maximal 1,6 Litern und einem Höchstwert von 99 kW. Im Vergleich dazu benötigte die erste Generation bei gleichen technischen Voraussetzungen Werte von maximal 2 Litern bei einem Höchstwert von 105 kW. Auch die Dieselmotoren geben sich sparsamer, bei ihnen sank der maximale Verbrauch von 2 Litern auf 1,6 Liter bei einer gleichzeitigen Verschiebung der kW-Angabe von 103 auf 94.
Die Wagen der zweiten Generation tragen das Kürzel GD als Namenszusatz, während die Vorgängerautos der Ersten an der Kombination FD zu identifizieren sind. Zum klassischen Fünftürer kamen im Laufe des Jahres ein ebenfalls fünftüriger Kombi und etwas später ein dreitüriges Schrägheck-Coupé hinzu. Damit stehen potenziellen Käufern in Europa beim Hyundai i30 drei Editionen zur Verfügung. Dabei handelt es sich um Classic, Trend und Style, zwei Versionsbezeichnungen wurden damit aus der ersten Generation übernommen. Die Dritte im Bunde, Trend genannt, ähnelt der aus der ersten Generation bekannten Comfort-Linie.
Für den Kauf eines Hyundai i30 als Reimport spielen auch die außerhalb Deutschlands angebotenen Linien eine wichtige Rolle, deren Namensgebung sich von der in Deutschland üblichen unterscheidet, ansonsten aber in vielen Fällen identische Merkmale aufweist.

Der Hyundai i30 als Reimport: Alternative zu Seat, Ford und Co

Die Vielfalt der unterschiedlichen Linien bei einer zugleich vorhandenen Übersichtlichkeit stellt ideale Rahmenbedingungen für den Kauf eines i30 als Reimport bei AK Autoport dar. Bekanntermaßen besteht das wichtigste Merkmal beim Erwerb eines ausländischen Neu- oder Gebrauchtwagens in der gegebenen Modellauswahl. Diese weist gerade in den länderspezifischen Varianten erhebliche Unterschiede auf - Zünglein an der Waage spielt hierbei immer das konkrete Angebot. Durch die europaweite Reglung des jederzeit möglichen Autokaufs im EU-Ausland kann unter Umständen ein erheblicher Betrag eingespart werden. Allerdings gilt es im Vorfeld einige Dinge zu beachten, um den Kaufprozess erfolgreich abschließen zu können. Zur Abwicklung empfiehlt sich - je nach persönlicher Vorliebe bzw. Budget - die Inanspruchnahme versierter Zwischenhändler, die auf die Organisation von Reimporten spezialisiert sind. Grundsätzlich bieten wir Ihnen durch den Autokauf im EU-Ausland ein Einsparpotenzial von bis zu 30 Prozent!

Die Steuer macht den Unterschied: So lohnt sich ein Hyundai i30 als Reimport

Trotz aller Anpassungen weichen die einzelnen Mitgliedsstaaten mitunter erheblich voneinander ab, wenn es um den steuerlichen Aufschlag beim Handel geht. So kann es sein, dass Käufer eines Hyundai i30 in Polen einen deutlich niedrigeren Mehrwertsteuersatz zahlen, als bei einem Kauf des gleichen Modells in Spanien oder Deutschland - unabhängig davon, ob es sich dabei um einen Neuwagen oder Gebrauchtwagen handelt. Gerade in Ländern mit auffallend hohen Steuersätzen - etwa Dänemark - legen Hersteller wie Hyundai besonders niedrige Nettopreise fest, um den Kauf inklusive aller Steuern dennoch attraktiv wirken zu lassen. An diesem Punkt kommt der Reimport eines Hyundai i30 von AK Autoport Köln ins Spiel: Zwar fällt auch bei diesem die Mehrwertsteuer für einen Kunden aus Deutschland nach den entsprechenden Sätzen an, da der besagte Nettopreis im EU-Ausland allerdings deutlich unter dem heimischen liegen kann, lohnt der Kauf in vielen Fällen trotzdem. Ein weiterer Vorzug ist gegeben, wenn etwa der Hyundai i30 im EU-Ausland aufgrund des dortigen geringen Durchschnittslohns von vornherein günstiger vertrieben wird.

Service und Ausstattungen vergleichen: Jede Edition ist anders

Besonders in Europa aktive Autobauer wie Kia, BMW oder eben Hyundai richten sich bei der Planung ihrer Neuwagen stets an den gefragten Ausstattungsvarianten des jeweiligen Landes aus. So können typengleiche Wagen über ein ganz unterschiedliches Komfort-Niveau verfügen. AK Autoport Köln bietet Ihnen auch bei den sensiblen Punkten der Fahrsicherheit eine komplette Ausrüstung: Ihr Hyundai i30 verfügt über deutsche Standards wie ein einheitliches Gurtsystem, Airbags, Kopfstützen vorne und hinten und das technisch unverzichtbare Stabilitätssystem ESP. Auch auf die korrekte Ausstellung und die Vollständigkeit der anfallenden Papiere können Sie sich bei uns verlassen. Sämtliche ausländischen Dokumente gehen als Original in Ihren Besitz über. Das ist besonders wichtig, da deutsche Stellen keine Kopien akzeptieren. Natürlich erhalten Sie bei uns mit dem COC, also dem Certificate of Conformity, auch das Herzstück beim Kauf eines Hyundai i30 und aller anderen Modelle.. Diese EU-weit geltende Typenbezeichnung ist Grundlage für die Genehmigung des Autos durch die deutsche Zulassungsbehörde. Zu guter Letzt erhalten Sie bei AK Autoport Köln für künftige Werkstattbesuche das vollständig ausgefüllte und mit allen Stempeln versehene Serviceheft.

Hier sehen Sie eine kleine Auswahl aus unserem Fahrzeugangebot

  • Hersteller / Modell
  • EZ
  • Km
  • Preis
  • Hyundai i30 BASE NEUES MODELL Klima SONDERPREIS 1.4

  • Hyundai i30
    Fahrzeugnummer: KLAN-53719
    • Leistung 74 kW (101 PS)
    • Kraftstoffverbr. komb.: 5,4 l/100km *
    • CO2-Emissionen komb.: 126 g/km *
    • Kraftstoff: Super
    • Getriebeart: Schaltgetriebe
    • Farbe: weiss
    • Energieeffizienzklasse: C
  • -
  • 10 Km
  • 13.490,00 €
  • Hyundai i30 1.4i 100 PS Classic-SHZ-Klima-Fernlichta

  • Hyundai i30
    Fahrzeugnummer: KLHU-52901
    • Leistung 74 kW (101 PS)
    • Kraftstoffverbr. komb.: 6,0 l/100km *
    • CO2-Emissionen komb.: 139 g/km *
    • Kraftstoff: Super
    • Getriebeart: Schaltgetriebe
    • Farbe: rot
    • Energieeffizienzklasse: C
  • -
  • 10 Km
  • 13.800,00 €
  • Hyundai i30 1.4i 100 PS Classic-SHZ-Klima-Fernlichta

  • Hyundai i30
    Fahrzeugnummer: KLHU-54137
    • Leistung 74 kW (101 PS)
    • Kraftstoffverbr. komb.: 6,0 l/100km *
    • CO2-Emissionen komb.: 139 g/km *
    • Kraftstoff: Super
    • Getriebeart: Schaltgetriebe
    • Farbe: rot
    • Energieeffizienzklasse: C
  • -
  • 10 Km
  • 13.800,00 €
  • Hyundai i30 1.4i 100 PS Classic-SHZ-Klima-Fernlichta

  • Hyundai i30
    Fahrzeugnummer: KLHU-54138
    • Leistung 74 kW (101 PS)
    • Kraftstoffverbr. komb.: 6,0 l/100km *
    • CO2-Emissionen komb.: 139 g/km *
    • Kraftstoff: Super
    • Getriebeart: Schaltgetriebe
    • Farbe: rot
    • Energieeffizienzklasse: C
  • -
  • 10 Km
  • 13.800,00 €