SEAT Arona, neuer Klein-SUV mit starker Konkurrenz

SEAT Arona, neuer Klein-SUV

Die SUV-Welle ist nicht zu stoppen

Inzwischen gibt es zu fast jeder normalen Autoklasse auch ein entsprechendes SUV Modell. Bei Seat ist der neue Arona in der Kleinwagenklasse angesiedelt und soll dort nach neuen Kunden fischen. Technisch basiert der Seat Arona auf dem neuen Seat Ibiza, der immer schon ein Bestseller der spanischen Autobauer war. Beste Voraussetzungen also für den Arona, der dank seiner kompakten Abmessungen voll auf dem neuen Trend der Klein- und Kompakt-SUV´s mitschwimmen kann. Bequemes Einsteigen und perfekte Übersicht, das sind die Hauptvorteile in dieser Fahrzeugklasse. Immer mehr Käufer suchen diese Eigenschaften bei ihrem neuen Wagen, dementsprechend hat praktisch jeder Hersteller zumindest ein SUV bzw. Crossover Modell im Angebot. Seat hat mit dem neuen Arona sicherlich einen Trumpf im Ärmel und kann von der bewährten Volkswagen Technik profitieren, Konkurrenz gibt es für den neuen Wagen aber trotzdem mehr als genug.

Modern und technisch fortschrittlich dank VW KnowHOW

Rund 4,14 Meter lang, 1,78 Meter breit und 1,55 hoch ist der neue Seat Arona. Dank vier Türen ist der Einstieg einfach und hinter der Heckklappe erwartet den Fahrer ein mit 400 Liter Volumen mehr als ausreichendes Gepäckabteil. Der Wagen baut auf dem neuen modularen Querbaukasten von Volkswagen, dem MQB-A0, auf. Basisantrieb und wahrscheinlich auch der am meisten bestellte Motor ist der 1,0 Liter Dreizylinder TSI. Der Benziner liefert dank Turbolader 95 oder 115 PS Leistung. Bei einer entsprechenden Fahrweise sind mit diesem Triebwerk Verbräuche von rund 5 Litern auf 100 Kilometern durchaus machbar, wobei die Fahrleistungen im normalen Verkehrsaufkommen immer ausreichend sind. Wer mehr braucht, der kann gegen einen Aufpreis zum neuen 1.5 TSI Vierzylinder mit 150 PS greifen. Auch ein 1.6 TDI Turbodiesel mit 95 oder 115 PS wird von Seat angeboten, wird aber derzeit aber eher nicht den Zeitgeist treffen. Obwohl der neue Arona als SUV auftritt, ist der Wagen nur mit Frontantrieb bestellbar. Ein kluger Zug von Seat, der mithilft, die Preise für den Arona niedrig zu halten.

 

Arona 1.0 EcoTSI Start&Stop 70 kW (95 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,9 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 112 g/km. CO₂-Effizienzklasse: B)*

Arona 1.0 EcoTSI Start&Stop 85 kW (115 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 5,0 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 114 g/km. CO₂-Effizienzklasse: B)*

Arona 1.0 EcoTSI Start&Stop DSG 85 kW (115 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 5,0 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 114 g/km. CO₂-Effizienzklasse: B)*

Arona 1.5 TSI Evo Start&Stop 110 kW (150 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 5,1 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 115 g/km. CO₂-Effizienzklasse: B)*

Arona 1.6 TDI Start&Stop 70 kW (95 PS)
(Kraftstoffverbrauch Diesel schwefelfrei, kombiniert: 4,1 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 106 g/km. CO₂-Effizienzklasse: A)*

Arona 1.6 TDI Start&Stop DSG 70 kW (95 PS)
(Kraftstoffverbrauch Diesel schwefelfrei, kombiniert: 4,2 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 109 g/km. CO₂-Effizienzklasse: A)*

Arona 1.6 TDI Start&Stop 85 kW (115 PS)
(Kraftstoffverbrauch Diesel schwefelfrei, kombiniert: 4,1 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 107g/km. CO₂-Effizienzklasse: A)*

 

* Die angegebenen (kombinierten) Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (VO(EG)715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. CO₂ ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas.
 
Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen. Die Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO₂-Emissionen gelten bei Angaben von Spannbreiten in Abhängigkeit vom gewählten Reifenformat und optionalen Sonderausstattungen.
 
Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer PKW können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO₂-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.
 
Weitere Informationen zur Pkw-EnVKV
 
Mehr Informationen zum PKW-Label erhalten Sie von der "Deutschen Energie-Agentur" unter www.pkw-label.de.
 

 

Die Konkurrenz schläft nicht

Gerade in den kleineren Fahrzeugklassen ist der Preis ein ganz wichtiges Kaufkriterium. Seat gilt im Volkswagenkonzern als die preiswerteste Marke. Ein direkter Konkurrent aus dem eigenen Haus ist der Audi Q2, für den man aber bis zu 10.000 Euro mehr hinlegen muss. Etwas günstiger ist der T-Roc von VW. Besonders preiswert ist der neue Citroen C3 Aircross, der mit einem Einstiegspreis von knapp über 15.000 Euro um rund 2.000 Euro günstiger als der Arona ist. Auch der Kia Stonic und der Hyundai Kona fangen bei knapp unter 16.000 Euro Einstiegspreis an, wobei die Ausstattung der beiden kleinen Koreaner SUV´s schon in den Basisversionen äußerst reichhaltig ist. Der neue Opel Crossland X ist ebenfalls in diesem Preissegment angesiedelt und gehört zu den geräumigsten Angeboten in dieser kleinen SUV Klasse. Bei dem beliebten Konzern- und Technikbruder des Mokka, dem Peugeot 2008, muss man mit einem Einstiegspreis von mindesten 17.500 Euro ausgehen. Der in der Zwischenzeit schon einmal renovierte Renault Captur erscheint in Vergleich mit den oben genannten Angeboten etwas altbacken. Aber der Preis mit 15.890 Euro stimmt hier zumindest, auch die Technik hat sich im Lauf der Jahre bestens bewährt. Das gilt auch für den kleinen Crossover Nissan Juke, der auch schon etwas in die Jahre gekommen ist. Im Premiumbereich und damit in ganz einer anderen Liga als der neue Seat Arona angesiedelt ist der Mini Countryman. Top-Technik bis hin zum Allradantrieb, edle Materialien und hochwertige Ausführung haben aber ihren Preis, der leicht beim doppelten Betrag des Seat Arona liegen kann.

Hier sehen Sie eine kleine Auswahl aus unserem Fahrzeugangebot

  • Hersteller / Modell
  • EZ
  • Km
  • Preis
  • Seat Arona 1,0 TSI STYLE *NAVI, PDC, LED, WINTERP."

  • Seat Arona
    Fahrzeugnummer: KLMC-069-21876
    • Leistung 85 kW (116 PS)
    • Kraftstoffverbr. komb.: 4,9 l/100km *
    • CO2-Emissionen komb.: 113 g/km *
    • Kraftstoff: Super E10
    • Getriebeart: Schaltgetriebe
    • Farbe: weiss
    • Energieeffizienzklasse: B
  • -
  • 10 Km
  • 21.890,00 €
  • Seat Arona 1,0 TSI STYLE *NAVI, PDC, LED, WINTERP."

  • Seat Arona
    Fahrzeugnummer: KLMC-057-20107
    • Leistung 85 kW (116 PS)
    • Kraftstoffverbr. komb.: 4,9 l/100km *
    • CO2-Emissionen komb.: 113 g/km *
    • Kraftstoff: Super E10
    • Getriebeart: Schaltgetriebe
    • Farbe: schwarz
    • Energieeffizienzklasse: B
  • -
  • 10 Km
  • 21.890,00 €