Skoda Fabia

Skoda Fabia Reimport – hier kommt es auf jedes Detail an

Unter einem Reimport versteht man ein Fahrzeug, das für einen ausländischen Markt produziert und dann nach Deutschland reimportiert wird. Diese Autos sind in der Regel deutlich preiswerter. Der Grund liegt im niedrigeren Nettopreis, den die Automobilhersteller Verkaufsstellen im Ausland gewähren. Dies kann daran liegen, dass die Kaufkraft in den jeweiligen Ländern deutlich geringer ist. Aber auch steuerliche Aspekte spielen eine Rolle. In Skandinavien zum Beispiel erhebt der Staat eine Luxussteuer bei der Zulassung neuer Personenkraftwagen. Wenn Sie also den Reimport des Skoda Fabia etwa aus einem skandinavischen Land erwerben, sind Rabatte von 30 bis 40 Prozent auf den deutschen Neuwagenpreis keine Seltenheit. Natürlich können Sie den Skoda Fabia als Reimport selbst im Ausland kaufen. Dann sind Sie allerdings für alle Formalitäten bei der Zulassung in Deutschland selbst verantwortlich. Einfacher ist es, einen auf den Reimport von Fahrzeugen spezialisierten Händler zu beauftragen. Inwieweit eine Inzahlungnahme Ihres Altfahrzeugs, eine Finanzierung oder Leasing möglich ist, klären Sie am besten vor dem Kauf des Fahrzeugs direkt mit uns ab.

Der Skoda Fabia Reimport als EU-Neuwagen

Durch den offenen Markt in der EU kann jeder EU-Bürger sein Fahrzeug in jedem beliebigen, zur Gemeinschaft gehörenden Land erwerben. Die Garantie ist hier einheitlich geregelt. Garantieansprüche kann der Fahrzeugbesitzer bei jedem Vertragshändler in Deutschland geltend machen. Anders sieht es aus, wenn das Fahrzeug aus einem Land stammt, das nicht zur Europäischen Union gehört. Hier gilt als Gerichtsstand immer das Land, in dem das Fahrzeug gekauft wurde. Außerdem sind die deutschen Händler hier nicht automatisch verpflichtet, Garantieansprüche zu befriedigen. Erwerben Sie deshalb bei uns den Skoda Fabia als Reimport aus einem EU-Land.

Die Fahrzeugpapiere sind wichtig

Gleichgültig, aus welchem Land der Skoda Fabia als Reimport nach Deutschland eingeführt wird, es muss eine Konformitätsbescheinigung vorliegen. Sie besagt, dass das Fahrzeug den europäischen Normen entspricht. Ohne eine solche Bescheinigung ist eine Zulassung hierzulande nicht möglich. Wichtig ist auch, dass Kaufvertrag, Rechnung und Serviceheft, abgestempelt vom Verkäufer, vorliegen. Zur einwandfreien Identifizierung des Fahrzeugs muss hier die Fahrzeugidentifikationsnummer eingetragen sein. Wenn Sie Ihren Skoda Fabia als Reimport bei uns erwerben, sorgen wir dafür, dass alle notwendigen Papiere in rechtsgültiger Form vorhanden sind. Wir kümmern uns auf Wunsch auch um die Zulassung und die Meldung beim Finanzamt. Der Käufer zahlt beim Skoda Fabia Reimport die Einfuhrumsatzsteuer von 19 Prozent, die also identisch ist mit der Mehrwertsteuer. Weitere Abgaben fallen nicht an.

Der Skoda Fabia als Reimport - neu und gebraucht ein beliebtes Modell

Es sind nicht immer nur die Neuwagen, bei denen sich ein Blick über die Landesgrenzen lohnt. Auch gebrauchte Kleinwagen sind im Ausland häufig oft preiswerter. Seit 1999 produziert das tschechische Unternehmen Skoda den Fabia als Nachfolger des Skoda Felicia. Er basierte auf der Plattform, die von Volkswagen auch für den VW Polo 9N und den Seat Ibiza 6L verwendet wurde. Karosserie und Motoren wurden von Skoda selbst entwickelt. In den Jahren 2007 bis 2011 war der Skoda Fabia das Auto auf dem deutschen Markt, das als Importfahrzeug die meisten Neuzulassungen erzielte. In der ersten Generation kam Ende 1999 die 5-türige Schräghecklimousine heraus. Ein knappes halbes Jahr später war auch der Combi verfügbar. Ende 2000 präsentierte der Hersteller aus Tschechien den Skoda Sedan als Stufenheckmodell des Fabia. Darüber hinaus gab es eine Lieferwagenversion mit nur zwei Sitzen, die als Lkw zugelassen werden konnte. Das Topmodell blieb aber der Combi. Außer VW und Skoda hatte zu dieser Zeit nur noch Peugeot einen klassischen Combi in der Kleinwagenklasse im Programm. Nicht zuletzt wegen der mangelnden Konkurrenz war diese Version des Skoda Fabia ein echtes Erfolgsmodell. In der ersten Baureihe gab es ab 2003 für drei Jahre eine Sportversion mit 131 PS und der Modellbezeichnung RS. Dieses Modell war ausschließlich als Schrägheck erhältlich.

Die zweite Baureihe des Skoda Fabia ab 2007

Den offiziellen Start feierte die zweite Generation zunächst ausschließlich als Schrägheck. Während die Stufenheckversion des Vorgängers überhaupt nicht mehr produziert wurde, erschien der Kombi Ende 2007. Auch für das zweite Modell wurde eine RS-Version angeboten. Im Oktober 2012 entschloss sich Skoda, mit dem Rapid eine kleine Stufenhecklimousine auf den Markt zu bringen. Sie war unterhalb des Octavia in etwa in der Klasse des Fabia angesiedelt. Da die Ausstattung aber deutlich spartanischer war, konnte der Rapid bisher nicht wirklich an die Verkaufszahlen des Fabia heranreichen. Die zweite Modellgeneration des Skoda Fabia endete im Juni 2014. Nicht zuletzt durch diesen aktuellen Modellwechsel ist der Skoda Fabia II als Reimport besonders günstig. Allerdings hat man als Käufer hier wenig Einfluss auf Ausstattung oder Außenfarbe. Anders als bei einem individuell konfigurierten Neuwagen kaufen Sie den Skoda Fabia als Reimport in der Version, die gerade verfügbar ist. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass die jeweiligen Angebote den Sicherheitsvorkehrungen in Deutschland entsprechen. Autos, die für das Ausland produziert werden, weichen in dieser Hinsicht häufig von den Modellen ab, die in Deutschland im Autohaus stehen. Auch die Lieferzeit kann unter Umständen ein deutliches Plus aufweisen. Die Formalitäten beim Reimportieren von Fahrzeugen können die Auslieferung verzögern.

Besonderheiten der zweiten Baureihe des Skoda Fabia

2007 präsentierte Skoda auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt den neuen Fabia Combi. Der Innenraum war deutlich geräumiger geworden. Auch das Ladevolumen des Kofferraums stieg von 426 auf 480 Liter. Bei umgeklappter Rücksitzbank ließ es sich auf 1.460 Liter erweitern. Ebenfalls 2007 in Frankfurt stellte Skoda die Studie Fabia Scout vor. Ganz ähnlich wie beim Octavia war diese eine Geländewagenversion mit zusätzlicher Kunststoffverkleidung, mehr Bodenfreiheit und einem Unterfahrschutz für das Gelände. Neu eingeführt wurde für den Fabia die Modellreihe Greenline, die den Kraftstoffverbrauch reduzierte und günstigere Werte bei den CO2-Emissionen zeigte. Beim 1,2-Liter-Common-Rail-Diesel mit 75 PS zeigten sich die Greenline-Elemente wie folgt:

  • Start-Stopp-Automatik
  • Rekuperation (Bremskraftrückgewinnung)
  • Rollwiderstandsarme Bereifung
  • Anpassung des Motorsteuergerätes
  • Aerodynamische Veränderungen an Karosserie und Unterboden


Dadurch lagen der Verbrauch an Diesel laut Herstellerangaben kombiniert bei 3,4 l pro 100 km und die CO2-Emission bei 89 g/km. Als Lieferwagen wurde der Fabia II nicht mehr angeboten, weil dieses Segment inzwischen vom Rapid übernommen wurde, der auf der Basis des Roomster entstand. Sowohl der Roomster als auch der Fabia erhielten den "red dot award for product design".

Der neue Skoda Fabia - höher, länger, breiter

Das neue Modell des Skoda Fabia ist in den Abmessungen etwas gewachsen. Dadurch erhöht sich zum Beispiel das Kofferraumvolumen auf 330 Liter. Durch Umklappen der hinteren Sitzbank lässt sich dieses Ladevolumen auf 1.150 Liter erweitern. Während die Limousine bereits ab November 2014 in den Handel kommt, wird der Combi erst im Frühjahr 2015 zur Verfügung stehen. Damit ist davon auszugehen, dass der Skoda Fabia als Reimport in diesem Jahr noch nicht lieferbar sein dürfte. Aber ab dem nächsten Frühjahr sollten entsprechende Angebote vorliegen.

Ausstattungen und ein beeindruckendes Sondermodell

Die höchste Modellversion für den Skoda Fabia ist das Modell Superb. Hier sind von Leichtmetallfelgen über Halogenscheinwerfer bis hin zur Klimaautomatik viele Komponenten serienmäßig vorhanden. Aber auch die Basisversion Ambience zeigt bereits eine komplette Ausstattung. Dazu gehören unter anderem folgende Details:

  • Beheizbare Außenspiegel
  • Vier Airbags
  • ESP
  • Separater Ablagekorb im Kofferraum
  • Klima-Halbautomatik


Optional stehen zur Verfügung:

  • Halogenscheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht
  • Nebelscheinwerfer
  • Optische und akustische Hilfe beim Parken
  • Höhenverstellbare Vordersitze
  • Klimaautomatik


Mitbewerber sind hier unter anderem der Renault Clio, der Seat Ibiza, der Opel Corsa und der VW Polo. Auch Hersteller wie Fiat, Dacia, Suzuki, Mitsubishi, Hyundai oder Toyota bieten Autos in dieser Klasse an. Sie sind jedoch, genau wie die Fahrzeuge von Audi, BMW oder Mercedes-Benz preislich deutlich über dem Skoda Fabia angesiedelt.
Auf dem Genfer Autosalon präsentierte Skoda das Sondermodell Monte Carlo. Er rangiert in der Klasse des Ford Focus RS und richtet sich an sportliche Fahrer. Dieses Modell verfügt über ein Sportfahrwerk, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen und schwarz lackierte Stoßfänger und Radkästen. Abgedunkelte Scheinwerfer vollenden das Design. Der Innenraum zeigt einen schwarzen Dachhimmel, ein Lederlenkrad und besonders gestaltete Schalt- und Handbremshebel. Die Sportsitze sind bequem und bieten guten Seitenhalt. Sechs verschiedene Motoren stehen für das Automobil zur Auswahl. Vom 1,2-Liter TSI Benziner bis hin zum 1,6-Liter TDI Diesel liegt das Leistungsvermögen zwischen 75 und 105 PS.

Die Motoren im Skoda Fabia

Der kleinste Motor ist ein Reihendreizylinder, wie er serienmäßig in der niedrigsten Ausstattungslinie angeboten wird. Ab dem 1,2-Liter-Benzinmotor sind Turbolader vorgesehen. Der Verbrauch bei den Benzinmotoren Innerorts und Außerorts, im Durchschnitt ermittelt, liegt unter fünf Litern. Die sparsamen Dieselmotoren bleiben teilweise sogar unter vier Litern. Die CO2-Emission beträgt - je nach Motorisierung - zwischen 88 und 110 G/km. Alle Fahrzeuge entsprechen damit der Schadstoffnorm Euro 6.

Fazit

Es gibt viele Fragen, die im Vorfeld geklärt sein sollten, wenn Sie den Skoda Fabia als Reimport kaufen möchten. Die Wichtigste ist:
Stimmen die Sicherheitsausrüstungen des jeweiligen Modells mit den gesetzlichen Vorgaben für Deutschland überein?
Fragen, auch hinsichtlich der möglichen Ausstattungen und Sonderausstattungen, beantworten wir Ihnen gerne. Wir wissen über die spezifischen Besonderheiten der verfügbaren Fahrzeuge Bescheid und haben möglicherweise das passende Auto schon im Lager. Fakt ist, dass man bei einer guten Vorbereitung und sorgfältigem Vergleichen mit dem Kauf eines reimportierten Skoda Fabia viel Geld sparen kann. Das gilt natürlich auch für andere Modelle wie den Skoda Octavia, den Yeti oder den Roomster.

Hier sehen Sie eine kleine Auswahl aus unserem Fahrzeugangebot

  • Hersteller / Modell
  • EZ
  • Km
  • Preis
  • Skoda Fabia 1.0 MPI 60 PS EDITION KLIMA-ZV-el.FENSTE

  • Skoda Fabia
    Fahrzeugnummer: KLHU-40928
    • Leistung 44 kW (60 PS)
    • Kraftstoffverbr. komb.: 4,7 l/100km *
    • CO2-Emissionen komb.: 106 g/km *
    • Kraftstoff: Super
    • Getriebeart: Schaltgetriebe
    • Farbe: blau
    • Energieeffizienzklasse: B
  • -
  • 10 Km
  • 9.675,00 €
  • Skoda Fabia 1.0 MPI 60 PS EDITION KLIMA-ZV-el.FENSTE

  • Skoda Fabia
    Fahrzeugnummer: KLHU-41180
    • Leistung 44 kW (60 PS)
    • Kraftstoffverbr. komb.: 4,7 l/100km *
    • CO2-Emissionen komb.: 106 g/km *
    • Kraftstoff: Super
    • Getriebeart: Schaltgetriebe
    • Farbe: blau
    • Energieeffizienzklasse: B
  • -
  • 10 Km
  • 9.675,00 €
  • Skoda Fabia 1.0 MPI 60 PS EDITION KLIMA-ZV-el.FENSTE

  • Skoda Fabia
    Fahrzeugnummer: KLHU-41181
    • Leistung 44 kW (60 PS)
    • Kraftstoffverbr. komb.: 4,7 l/100km *
    • CO2-Emissionen komb.: 106 g/km *
    • Kraftstoff: Super
    • Getriebeart: Schaltgetriebe
    • Farbe: blau
    • Energieeffizienzklasse: B
  • -
  • 10 Km
  • 9.675,00 €
  • Skoda Fabia 1.0 MPI 60 PS EDITION KLIMA-ZV-el.FENSTE

  • Skoda Fabia
    Fahrzeugnummer: KLHU-41183
    • Leistung 44 kW (60 PS)
    • Kraftstoffverbr. komb.: 4,7 l/100km *
    • CO2-Emissionen komb.: 106 g/km *
    • Kraftstoff: Super
    • Getriebeart: Schaltgetriebe
    • Farbe: blau
    • Energieeffizienzklasse: B
  • -
  • 10 Km
  • 9.675,00 €